Categorized | Unterhaltung

Was tun gegen einen Blähbauch

Was tun gegen einen Blähbauch. Viele Menschen leiden unter dem scheinbar aus dem Nichts auftretenden dick gewölbten Bauch. Wir haben Ihnen ein paar Ratschläge, wie sie den ungewollt unbeliebten Blähbauch vermeiden können.


Vermeiden Sie Light Produkte
Light Produkte sind zwar meistens Kalorienarm, enthalten aber auch Sorbit. Sorit ist ein Zuckeraustauschstoff. Wenn man die normale Tagestoleranzgrenze – diese liegt bei 50 mg – überschreitet, kann es zu Blähungen, Durchfall und Bauchschmerzen kommen.

Milchprodukt
Wir alle wissen dass Milchprodukte sehr gesund sind, aber nicht jeder verträgt Milchprodukte. Bei einer Unverträglichkeit oder der sogenannten Lacotse-Intoleranz kann die Folge ein Blähbauch sein. Achten Sie beim Verzehr von Milchprodukten auf die Reaktionen Ihres Körpers. Fängt nach dem Verzehr der Bauch an zu Grummeln, wird eventuell der Bauch dick oder leiden Sie an Durchfällen, dann sollten Sie einen Arzt aufsuchen und sich auf eine mögliche Lactose-Intoleranz untersuchen lassen.

Salz
Bei zu hoher Salzaufnahme wird überschüssiges Wasser im Gewebe gespeichert. Eine mögliche Folge ist der aufgeblähte Bauch. Vermeiden Sie also eine erhöhte Salzaufnahme sowie Fertigprodukte die mit Natrium versetzt wurden, damit sie länger haltbar sind.

Wasser
Bei einer zu hohen Wassereinlagerung im Gewebe hilft viel Wasser trinken, am Besten trinken Sie Wasser ohne Kohlensäure.

Mangel an Vitamin B6
Ein Vitamin B6-Mangel kann vorallem bei Frauen während und vor der Menstruation zu Bauchschmerzen und einem Blähbauch führen. Fragen Sie hier am Besten Ihren Arzt wie Sie in solch einem Fall vorgehen sollen..

Related posts:

Comments are closed.

auxmoney.com - Bevor ich zur Bank gehe!

Golfreise

Interessantes

Partnersuche

Kreatives

Linkpartner

Interessante Links